Kontakt Innomot AG Oberwiberg 6 CH-6212 St. Erhard Telefon  Fax        E-Mail
041 922 10 30 041 921 95 31 E-Mail
Technische Anfragen Dr. h.c. Herbert Hüttlin E-Mail
Entwicklungsgesellschaft Innowatt GmbH Daimlerstrasse 7 D-79585 Steinen Telefon  E-Mail      Web
+49 7627 924 46 88 E-Mail www.innowatt.com
Mitglied von:
Awards:
kleiner und leichter sparsamer im Verbrauch weniger Bauteile einfacher in der Herstellung
Überlegene Technologie
 
 
 
 
Hüttlin-Kugelmotor®
Der Hüttlin-Kugelmotor® mit seiner 3-dimensionalen Kinematik bildet ohne den formintegrierten elektrischen Generator die Basis für eine neue, vor allem fortschrittliche und umweltfreundliche Antriebstechnologie eines reinen 4-Takters. Der Hüttlin-Kugelmotor® ist in entsprechenden Ausführungen für alle gängigen Treibstoffarten wie Benzin, Diesel, Erdgas (CNG), Biotreibstoffe und Wasserstoff geeignet. Die Basis des Hüttlin-Kugelmotor® besteht im Inneren aus einem sog. Kolben-Rotor, der mit 2 bogenförmigen, auf gleicher Achsenebene angeordneten Hohlräumen kreisrunden Querschnitts ausgestattet ist, in denen insgesamt 4, ebenso bogenförmige Kolben kreisrunden Querschnitts, im stetigen Wechsel paarweise und symmetrisch aufeinander zu und voneinander weg bewegt werden. Diese Kolbenbewegung, auch Atmungsbewegung genannt, wird durch die sogenannten Kolbenführungskugeln hervorgerufen, die auf den orthogonal zur Systemachse angeordneten beiden Laufflächen des Kurvengliedes abrollen, und gleichzeitig (nahezu ohne mech. Widerstand) in den halbkugelförmigen Mulden der Twinkolben gleiten. Dadurch entstehen die Rotation des Kolbenrotors mit den beiden Twinkolben und die Entfaltung des Drehmoments. Der Kolbenrotor der Basisausführung des Kugelmotors weist zur mechanischen Kraftübertragung der Motorenleistung auf einer der beiden Stirnseiten ein Kegelgetriebe auf, das mit einem zweiten Kegelzahnrad kämmt, welches orthogonal zur Hauptachse angeordnet ist. Auf beiden Stirnseiten des Gehäuses befinden sich je eine drehschieberähnliche Gaswechsel-Einheit für Frischgasansaug und Abgasausstoss, so wie die Einspritzdüsen für Kraftstoff, als auch die Zünd- oder Glühkerzen. Diese Organe korrespondieren optimal mit beiden, auf gleicher Achsenebene angeordneten Brennräumen, deren Ein- und Auslasszeiten steuerbar sind. Die gebogenen, jedoch kreisrunden Kolben sind mit grossseriellen Kolbenringen ausgestattet und entsprechen dem bewährten Stand der Motorentechnik. Sie sind ein primärer Bestandteil dieser konsequent an der Kugelform orientierten, 3-dimensionalen Motorenkinematik.
Bauteilevergleich 98:239
DE | EN